Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Klicken Sie bitte hier für die Browseransicht...
Gerne können Sie diesen Newsletter in Ihrem Netzwerk weiterleiten.
Nr. 13 / 2021 vom 6. April
Interkulturelles Lexikon

Interkulturelles Lexikon - ,,Multilingualismus“ -

"Mehrsprachigkeit, Vielsprachigkeit (von Personengruppen, Büchern u. Ä.)"

Quelle:
www.duden.de/rechtschreibung/Multilinguismus

190 pixel image width

Fokusthema April

Für jeden Monat von März bis Dezember haben wir ein FOKUSTHEMA ausgesucht, welches wir mit den Erfahrungen aus unserer täglichen Arbeit im Team Integration und Teilhabe näher beleuchten werden. Lernen Sie unsere Netzwerkpartner*innen und aktiven Ehrenamtlichen kennen, die sich jeweils in diesem Themenfeld engagieren.

FOKUSTHEMA im April: SPRACHE
190 pixel image width

Die Macht der Sprache

Liebe Leserin, lieber Leser,

man kann unendlich viel über Sprache schreiben, auch in der Fremdsprache, wenn man sie beherrscht oder der Sprache mächtig ist. Also hat eine Sprache auch mit Macht etwas zu tun. Unbedingt. Eine Sprache kann auch das Leben eines Menschen ändern, ver- ändern. Ich möchte dich gerne auf eine kurze Reise in meine Welt mitnehmen. Auf der Reise werden wir auf Deutsch kommunizieren, auf der Sprache, die vielleicht deine Mutter-Sprache ist, oder auch deine Zweit-Sprache. In jedem Fall ist es die Sprache, die ich beherrsche und die mir ermöglicht, meine Gedanken aufs Papier zu bringen, damit du verstehst, was ich vermitteln will. Kurz über meine Muttersprache – ich spreche Georgisch. Die georgische Sprache gehört zu einer südkaukasischen Sprachfamilie, hat eigene Schrift. Es gibt keine Umlaute, keine Artikel. Es hat Null mit der deutschen Sprache zu tun. Ich war in der fünften Klasse, als ich anfing, Deutsch zu lernen. Meine Lehrerin hat mich gefördert und gefordert. Es lief… Ich weiß noch, wie kaputt ich gelacht habe, als ich das Wort ,,Luftballon“ hörte. Es klang ganz, gaaanz anders.. irgendwie lustig.. fröhlich.. Dann wurde ich neugierig, wieso heißt es die Tür? Aber das Fenster? Die Katze, aber der Elefant? Ich verstand es einfach nicht. Wollte ich aber… Mein Wunsch, diese Sprache zu beherrschen, wuchs immer weiter. Ich wusste es – ich wollte in dem Land studieren, wo diese Sprache gesprochen wird. 13 Jahre verfolgte ich meinen Traum und der Traum veränderte mein Leben. Ich entdeckte eine neue Welt, in der ich sehr gerne lebe. Dank der Sprache habe ich mich weiterentwickelt, wunderbare Menschen getroffen und als Freunde gewonnen.  Sehr oft hörte ich eine Frage

- ,,Bist du alleine in Deutschland oder mit deiner Familie?
- Nein, alleine.
- Oh, ist es nicht schwer?
- Nein, ich habe mich in die deutsche Sprache verliebt, nicht meine    Familie."

Das Ganze nenne ich – die Macht der Sprache. 

Ein Beitrag von: Shorena Sikharulia
-Netzwerkpartner*innen stellen sich vor: 
"Alle An Bord" - Sprachtraining für Geflüchtete:
Das Projekt "Alle an Bord" ist auch im Jahr 2021 weiterhin für Geflüchtete da
Trotz der Einschränkungen zum Schutz vor dem Corona-Virus ist Umwelt Technik Soziales e.V. (UTS) in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen mit seinen Beratungs- und Trainings-angeboten aktiv tätig. Wir beraten unter Beachtung von Hygieneauflagen auch persönlich bzw. mittels Videoanruf über Signal, Message (Textnachricht), E-Mail oder per Telefon.  
Team Alle Bord

Sprachtraining für Geflüchtete:

Unsere Sprachtrainings finden in kleinen Gruppen online statt. Hierzu führen wir in das digitale Lernen ein, denn Erfahrungen zeigen, dass auch Geflüchtete ohne digitale Vorkenntnisse Hürden überwinden und die Vorteile des breiten digitalen Angebotes nutzen können. Für Beratungsgespräche ist z. Zt. eine Terminvereinbarung notwendig. Der Online-Unterricht ist leicht zu erlernen, auch kostenlose Tools stehen für ein Smartphone oder für ein Laptop zur Verfügung. Auch ohne ein persönliches Zusammentreffen können per Einladung die deutsche Sprache und die Aussprache trainiert werden. Es gibt z.B. das Training zum Spracherhalt, wenn nach einem absolvierten Sprachkurs Zeit überbrückt werden muss, bis der nächste Sprachkurs beginnt oder bis die Ausbildung oder die Beschäftigung beginnt. Unsere Angebote sind arbeitsmarktlich ausgerichtet und wir trainieren die Aussprache, um den Wortschatz aktiv zu gebrauchen und mittels einer Schreibwerkstatt zum Erlernen der Schriftsprache. Weiterhin werden Geflüchtete in den Bereichen Pflege, Gastronomie und Tourismus, Erziehung, sozialpädagogische Berufe oder IT unterstützt. Die Angebote Mathe-DaZ und Wipo-DaZ richten sich schwerpunktmäßig an Auszubildende. Die Technische Voraussetzung ist ein Internetzugang. Endgeräte können auf Nachfrage geliehen werden. Haben Sie Fragen? 
Team Alle an Bord
Auf dem Bild von links: Ingo Rotkowsky, Sabine Bleyer, Brigitte Konrith, Farshad Abdoltajedini.

Kontakte:
Wenden Sie sich zunächst telefonisch an:

Ingo Rotkowsky          
Mobil  017643537544)
E-Mail  
        

Sabine Bleyer                  
Mobil 0157 536 16904    
E-Mail

Farshad Abdoltajedini
Mobil 0179 428 9719
E-Mail

Anmeldung: bitte melden Sie sich über die Beratung bei Frau Natalie Campion (01590 672 7912)  und  Frau Julia Heyer (0157 812 864 72) an.


Weitere Informationen sind auf dieser Website>> zu erhalten.

Weitere interessante Informationen:
Runder Tisch für Integration

Einladung für den Runden Tisch für Integration in Heide am 05.05.21

Der Termin für den Runden Tisch Integration Heide steht fest. Der Termin ist am 05.05.21 angesetzt und wird je nach Coronalage in Präsenz oder digital bzw. eventuell hybrid stattfinden. Dafür werden Sie zeitnah die genaueren Infos von uns erhalten. Gemeinsam mit dem Bündnis für Familie in Heide freuen wir uns aber so oder so auf den Austausch mit Ihnen!
Englischnachhilfe gesucht!

Die Berater*innen von „Alle an Bord!“ Netzwerk zur arbeitsmartklichen Integration von Geflüchteten in Schleswig-Holstein beraten und vermitteln seit Januar 2018 Geflüchtete in der Region Steinburg und Dithmarschen in eine duale und schulische Berufsausbildung. Wir bieten den Geflüchteten begleitend zur Ausbildung zudem auch ein DaZ-Sprachtraining an, sofern es keine anderen Deutschförderkurse gibt, wie z.B. an der Berufsschule den begleitenden DaZ-Unterricht. Für die Auszubildenden ist es eine große Herausforderung, eine Ausbildung in "Nichtmuttersprache" zu absolvieren. Eine weitere Herausforderung ist es, neben der Verbesserung der Deutschkenntnisse auch Englisch zu lernen, ein Schulfach während der Ausbildung. Wir haben ab und zu Anfragen und möchten gern helfen. Daher suchen wir nach einer oder einem ehrenamtlichen Helferin oder Helfer, die unseren geflüchteten Azubis ehrenamtlich in Englisch Nachhilfe geben kann. Aufgrund der Pandemie gern online (z.B. Videocall, Skype) 1 oder 2 Mal pro Woche. 

Ansprechpartner:
Farshad Abdoltajedini 
Mobil: 0179 428 9719 
E-Mail: abdoltajedini.aab@utsev.de


Termine & Veranstaltungen:
IHK

,,Rassismus" in der Gesellschaft – Lösungen für mehr Demokratie

Ahmadiyya Muslim Jamaat Dithmarschen lädt Sie herzlich zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein.
Weltweit erstarken sowohl rechtspopulistische als auch extremistische Gedanken. Sowohl im Westen als auch im Osten herrscht ein gegenseitiger Hass auf die andere Seite. Viele Menschen fühlen sich dadurch verunsichert und bedroht in ihrer eigenen Freiheit. Statt Dialoge und Kommunikation, gibt es Ausgrenzungen, Hass und leider auch Gewalt. Es wirkt wie eine neue Ära des Rassismus. In der sogenannten islamischen Welt findet eine Ausgrenzung der Andersgläubigen statt. In der westlichen Welt erkennt man diese an der steigenden Islamophobie. Dem wollen wir uns entgegenstellen und miteiner Kombination aus Toleranz, Respekt und dem gemeinsamen Dialog einen Schritt in Richtung Frieden, Liebe und Harmonie machen. Zu diesem Zweck laden wir Sie herzlich zu einer unserer zahlreichen Veranstaltungen ein und hoffen so eine Förderung des gemeinsamen Miteinanders, des gegenseitigen Respekts und der Toleranz zu eröffnen.
Podiumsteilnehmer:

Shorena Sikharulia (Koordinatorin für Integration & Teilhabe)

Berndt Steincke (Stiftung gegen Extremismus & Gewalt)

Andreas Sonnenberg (Pastor des Ev.-Luth. Kirchenkreis Dithmarschen)

Hasib Ahmad Ghaman (Imam & Theologe)

Ansprechpartner:
Herr Souban Ahmad
Telefon: 0159 – 01 37 97 72
E-Mail: soubanahmad@t-online.de

Streaming-Link:
https://zoom.us/j/99238452707
Meeting ID: 992 3845 2707
290 pixel image width

Live-Webinar "PC-Anwendungen, Apps & Internettreff 50plus"

Es ist wieder soweit:
der 1. Termin der 6. Runde der Webinarreihe

Live-Webinar "PC-Anwendungen, Apps & Internettreff 50plus"
(zunächst vorrangig für Teilnehmer*innen aus Dithmarschen und Schleswig-Holstein; andere nehmen wir gerne bei einem hohen Anmelde-Aufkommen in die Warteliste auf!)

findet am
Freitag, den 09.04.21, 16:00 - 18:00 Uhr
statt.

Bitte unter folgendem Link anmelden:

Auf ein gutes Gelingen!
Summer Shamma Geschäftsführer, Social Entrepreneur
290 pixel image width
Team Integration & Teilhabe
Wir stehen Ihnen persönlich als AnsprechpartnerInnen in 10 Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Georgisch, Italienisch, 
Mingrelisch, Polnisch, Russisch und Spanisch.


Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail. Wir realisieren auch gerne nach Absprache einen digitalen Austausch (Online-Meeting) mit Ihnen.

Die einzelnen Kontakte finden Sie auch auf unserer Website.
Hier können Sie sich direkt für den wöchentlichen Newsletter anmelden>>
Folgen SIe uns auf Social Media
facebook instagram youtube
Kreis Dithmarschen - Stabsstelle Hilfen im Übergang,
Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe
Landvogt-Johannsen-Straße 11, 25746 Heide
Tel. 0481 97 - 4810
Email: integration@dithmarschen.de
www.integration-dithmarschen.de

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.