Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Klicken Sie bitte hier für die Browseransicht...
Gerne können Sie diesen Newsletter in Ihrem Netzwerk weiterleiten.
Nr. 14 / 2021 vom 12. April
Interkulturelles Lexikon

,,Polyglott“ 

"Vom Altgriechischen;
Poly: mehrere und Glott: Zunge, Sprache. wird eine Person genannt, die viele Sprachen spricht oder beherrscht"


Quelle:
DWDS
190 pixel image width

Fokusthema April

Für jeden Monat von März bis Dezember haben wir ein FOKUSTHEMA ausgesucht, welches wir mit den Erfahrungen aus unserer täglichen Arbeit im Team Integration und Teilhabe näher beleuchten werden. Lernen Sie unsere Netzwerkpartner*innen und aktiven Ehrenamtlichen kennen, die sich jeweils in diesem Themenfeld engagieren.
Die Artikel der vergangenen Wochen finden Sie hier>>

FOKUSTHEMA im April: SPRACHE

190 pixel image width

Meine Liebe zur Sprache

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sprache ist ein vielfältiges Wort und es hat eine große Bedeutung für mich. Alle Menschen auf der Welt haben mindestens eine Muttersprache und viele sprechen mehrere Sprachen.
Eine Person, die mehrere Sprachen beherrscht, wird als Polyglott bezeichnet. Als ich klein war, hatte ich kein Interesse an anderen Sprachen, aber im Laufe der Zeit fing ich an, Italienisch zu lernen und bin später nach Italien gezogen.
Italienisch ist für mich wie meine zweite Muttersprache geworden. 

Nach meinem Studium in Italien hatte ich Lust, eine weitere Sprache zu lernen. Von 2013 bis 2014 verbrachte ich ein Auslandssemester in Spanien. Diese Erfahrung war für mich sehr prägend!
Noch nie hatte ich eine derart große Leidenschaft für eine Sprache gehabt. Castellano (Spanisch) hat seitdem einen besonderen Platz in meinem Herzen. Es ist wie eine Oase in der Wüste.
Nachdem ich mein Ziel erreicht hatte fließend Spanisch zu sprechen, wollte ich gerne Französisch lernen und ich bin ohne Sprachkenntnisse nach Straßburg (Frankreich) gezogen. Es war eine sehr große Herausforderung, aber ich war äußerst motiviert... Französisch ist für mich die Sprache der Liebe.
In Frankreich habe ich die Liebe meines Lebens gefunden und zudem meinen Master absolviert. Während meines Studiums in Straßburg wurde mir klar, dass Französisch nicht die letzte Sprache sein wird, die ich lernen wollte.
Eine Sprache, die ich gelernt habe, ohne in dem Land gewohnt zu haben, wo diese gesprochen wird, ist Portugiesisch. Ihre Aussprache hat mich immer faziniert.

Die letzte Sprache auf meiner Liste ist Deutsch. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber ich hatte Sympathie für sie. Seit zwei Jahren ist sie nun eine meiner Lieblingssprachen.

Alle diese Sprachen unterscheiden sich voneinander und jede hat ihre eigenen Regeln. 

Das Erlernen einer Sprache ermöglicht es einem, sich in einem fremden Land zu Hause zu fühlen.
Das Gefühl habe ich jeden Tag hier in Deutschland und jedes Mal, wenn ich mich in Italien, Frankreich, Spanien etc.. befinde.

"Die Sprache ist das, was den Menschen ausmacht. Ich fühle mich heute wie ein euchter Europäer im Herzens Europas."

Ein Beitrag von: Florenc Dulla
Weitere interessante Informationen:
290 pixel image width

Propädeutikum für Geflüchtete

Die FH Westküste bietet auch in diesem Jahr ein Propädeutikum für Geflüchtete an.
Das Propädeutikum richtet sich an Geflüchtete mit Hochschulzugangsberechtigung und soll diese sprachlich auf ein Studium in Deutschland vorbereiten.
 Im Rahmen des Deutsch-Intensivkurses nehmen die Teilnehmenden an den Sprachprüfungen telc B2 sowie telc C1 Hochschule teil. Der Beginn des zweisemestrigen Propädeutikums ist in diesem Jahr der 30. August 2021 und der Unterricht findet in Vollzeit statt. Bewerbungsschluss ist der 15.07.2021. 

Das Bewerbungsformular sowie detaillierte Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen und zum Bewerbungsablauf finden Sie/findet ihr hier auf Deutsch und Englisch.

Die Bewerberinnen und Bewerber, können ihre Unterlagen per Post zu schicken oder digital einzureichen.
Für eine gültige Bewerbung müssen jedoch alle digitalen Unterlagen bis spätestens 15.07.2021 zusätzlich in Papierform und mit beglaubigten Kopien nachgereicht werden. 

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte Frau Beck unter 0481 8555173 telefonisch
oder per Email an: beck@fh-westkueste.de
290 pixel image width

Das ProRef-Programm

Studieninteressierte Geflüchtete können sich ab jetzt für die neue Programmrunde des ”Programms zur Studienvorbereitung und -integration von Geflüchteten” (ProRef) an der Europa-Universität Flensburg (EUF) bewerben. Das Programm beginnt am 01. Juli 2021 mit den akademischen Sprachkursen (DEU/ENG) und Kursen aus den vier Schlüsselkompetenz-Modulen. 
Das Programm dauert 12 Monate und wird mit einer offiziell anerkannten Sprachprüfung abgeschlossen, mit welcher sich die Absolvent*innen für ein deutsch-, englisch- oder zweisprachiges Studium für das Herbst-semester 2022/23 bewerben können.

Bewerbungsverfahren:  
Bis zum 31.05.2021 können sich studieninteressierte Geflüchtete für das ProRef-Programm 2021/22 online bewerben. Neben einem allgemeinen Studieninteresse müssen dabei folgende Voraussetzungen erfüllt werden:
  • Fluchthintergrund
  • Deutsch- oder Englisch-Sprachkenntnisse mindestens auf Niveau B1 (GER)
  • Hochschulzugangsberechtigung
Falls ein Sprachzertifikat fehlt, ist es möglich, an einem Spracheinstufungstest teilzunehmen.

Mehr Informationen unter folgendem Link
Termine & Veranstaltungen:
290 pixel image width

Stiftung Zeitbild - Digitale Ausstellungseröffnung

Die Stiftung Zeitbild lädt Sie herzlich zur Eröffnung der bundesweiten Wanderausstellung mit Präsentation der Ausstellungsbeiträge durch die ausgezeichneten Teams ein. Die Veranstaltung mit TV-Moderatorin Nina Moghaddam wird über YouTube live aus dem Ahoy! Berlin übertragen. 
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 15.04.21 ab 14:00 Uhr statt.

Link zum Livestream >>
Kontakt und weitere Informationen>>


VHS Brunsbuettel

Multiplikatoren-Seminar: Menschenfeindlichkeit bei Jugendlichen

Am Donnerstag, den 29.04.2021 von 18:00 bis 21:00 Uhr lädt das regionale Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Kooperation mit der Volks-hochschule Brunsbüttel Multiplikatoren aus der Jugendarbeit, Lehrerinnen und Lehrer und alle Interessierten ein, sich  mit Menschenfeindlichkeit und Diskriminierungsphänomenen bei Kindern und Jugendlichen aktiv auseinanderzusetzen.
Anmeldung und Kontakt:
Kursnummer: 1002
Direkter Link zur Anmeldung>>  über die Website der VHS Brunsbüttel.
 
VHS Brunsbüttel
Tel. (04852) 51222
Die Teilnahme ist gebührenfrei. Anmeldeschluss ist der 22.04.21

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Itzehoe 
(Kreis Steinburg, Pinneberg, Dithmarschen). Gefördert vom Land Schleswig-Holstein.

290 pixel image width
Team Integration & Teilhabe
Wir stehen Ihnen persönlich als AnsprechpartnerInnen in 10 Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Georgisch, Italienisch, 
Mingrelisch, Polnisch, Russisch und Spanisch.


Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail. Wir realisieren auch gerne nach Absprache einen digitalen Austausch (Online-Meeting) mit Ihnen.

Die einzelnen Kontakte finden Sie auch auf unserer Website.
Hier können Sie sich direkt für den wöchentlichen Newsletter anmelden>>
Folgen SIe uns auf Social Media
facebook instagram youtube
Kreis Dithmarschen - Stabsstelle Hilfen im Übergang,
Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe
Landvogt-Johannsen-Straße 11, 25746 Heide
Tel. 0481 97 - 4810
Email: integration@dithmarschen.de
www.integration-dithmarschen.de

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.