Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Klicken Sie bitte hier für die Browseransicht...
Gerne können Sie diesen Newsletter in Ihrem Netzwerk weiterleiten.
Nr. 8/ 2022 vom 31. Mai 2022
190 pixel image width

Fokusthemen


Für jeden Monat von Januar bis Dezember haben wir ein FOKUSTHEMA ausgesucht, welches wir mit den Erfahrungen aus unserer täglichen Arbeit im Team Integration und Teilhabe näher beleuchten werden.
Lernen Sie unsere Netzwerkpartner*innen und aktiven Ehrenamtlichen* kennen, die sich jeweils in diesem Themenfeld engagieren. Die Artikel der vergangenen Wochen finden Sie hier>>

FOKUSTHEMA im:


Mai: Empowerment
Juni: Interreligiöser Dialog
Juli: Sommerpause
August: Flucht
                                                                  Themen:
290 pixel image width

,,36 Monate, 36 Gesichter"

 

Das Projekt "36 Monate, 36 Gesichter" initiert von der Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe, stellt 36 Menschen und ihre Biografien vor. Im Mittelpunkt stehen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen.
Das Projekt möchte Teilhabe ein Gesicht geben und dadurch den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.


Lasha Ochigava stellt sich vor:


Guten Tag, გამარჯობა,

mein Name ist Lasha Ochigava und ich komme aus Georgien. Ich bin 39 Jahre alt und seit kurzem verheiratet. Ich bin wegen der Liebe nach Deutschland gekommen. Zur Zeit besuche ich einen Sprachkurs an der Volkshochschule Heide und es macht mir viel Spaß, eine neue Sprache zu lernen. Mittlerweile weiß ich, dass es nicht ,,bunderschön“ heißt, sondern ,,wunderschön“. Die Verben ,,haben“ und ,,sein“ kann ich auch fast fehlerfrei konjugieren.

Nach meinem Jurastudium in Georgien habe ich einige Jahre im Bereich Zivilrecht gearbeitet. Dann habe ich einen anderen Weg eingeschlagen und bin Berufssoldat geworden. Da Georgien sich beim ,,International Security and Assistance Force“ (ISAF) beteiligte, war ich bei den Auslandeinsätzen dabei.

Deutschland ist für mich nicht ganz fremd, da ich mit der Bundeswehr zusammen Trainings hatte und hier gelebt hatte.Als am 25. November 2016 Taliban die deutsche Botschaft in Mazar-i Sharif in die Luft sprengten, war die georgische Einheit als Erstes, innerhalb von 7 Minuten vor Ort, um den Mitarbeitern der Botschaft das Leben zu retten. Ich ibin stolz auf meine Auszeichnung des Verteidigungsministeriums der Bundesrepublik Deutschlands für das Retten von und noch andere Auszeichnungen der NATO, beispielsweise für meinen Dienst in Afghanistan und Somalia.

Was würde ich den Migrant*innen in Dithmarschen sagen? – Tun Sie ihr Bestes, um sich zu integrieren. Ich denke, die Arbeit ist der beste und schnellste Weg dafür.

290 pixel image width

Sprachtrainings "Alle an Bord!"

 

Das Beratungsnetzwerk "Alle an Bord! - Perspektive Arbeitsmarkt für Geflüchtete", bietet arbeitsmarktbezogene Sprachtrainings für Geflüchtete in Kleingruppen und in Online-Formaten an. Sie können die deutsche Sprache aktiv sprechen und das Schreiben verbessern und sich für die Prüfung vorbereiten.

Wer sich in Ausbildung oder in Arbeit befindet, lernt bei den Sprachtrainings, sich im Betrieb zurecht zu finden und die Arbeitswelt besser zu verstehen. Das Projekt hilft den Geflüchteten, berufsbezogene Anweisungen und Arbeitspläne sowie Fachbegriffe zu verstehen und die Konversation mit den Kolleg*innen stressfreier zu führen. Das Projekt bindet auf Wunsch Arbeitgebende mit ein und nihmt ihre Bedarfe und Hinweise mit in den Schulungsthemen auf. Auch die Teilnehmenden bringen ihre Fragen und Themen für die Arbeitssuche, Aus- und Weiterbildung oder die Verständigung am Arbeitsplatz ein.


Auch vorbereitend auf eine Arbeitsstelle ist das Verstehen von Stellenanzeigen, Arbeitsverträgen und den damit verbundenen Rechten und Pflichten als Arbeitnehmer*in von Bedeutung ebenso wie das Verfassen von Bewerbungsanschreiben und die sprachliche Sicherheit im Vorstellungsgespräch.

Diese Sprachtrainings ersetzen nicht die Sprachkurse des BAMF oder STAFF/EOK, sie ergänzen diese. Das Sprachtraining dient zur Vorbereitung auf einen Arbeits- und Ausbildungsplatz nach einem Sprachkurs und hilft auch in der Wartezeit auf weiterführende Sprachkurse. Das Erlernte soll erhalten bleiben, Schriftsprache verfestigt und die Aussprache geübt werden. Das Angebot erfolgt in Form von einer flexiblen Sprachförderung in kleinen Gruppen online und in Präsenz.

Für Teilnehmende, die sich in Arbeit und Ausbildung befinden, soll keine zeitliche Überforderung entstehen, sondern die Trainings sollen mit wenigen Wochenstunden und gezielter Lernbegleitung zum Ziel führen. Der Fokus liegt auf dem individuellen Bedarf der einzelnen Teilnehmenden. Dafür wird ein konkretes Angebot vor Ort gestaltet oder online.

Einfach und direkt vom Smartphone oder Laptop können sich die Teilnehmenden mit der Lehrkraft austauschen und ihre Fähigkeiten individuell und in Gruppen trainieren.

Bei Interesse melden Sie sich bitte hier an:

Anmeldung für arbeitsmarktliche Sprachtrainings hier>>

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an den Koordinatoren der Sprachtrainings:

Herr Peter Schmiedgen,

Telefon.: 0152 24578395

E-Mail>>

Termine & Veranstaltungen:
290 pixel image width

Migrantenverein in Dithmarschen gründen


Migrantenselbstorganisation
ist ein wichtiges Instrument für mehr Teilhabe und Integration in der Gesellschaft. Das Ziel der Vereinsgründung ist die gegenseitige Unterstützung der Migrant*innen. Der Migrantenverein soll dazu dienen, mehrere Initiativen der Menschen mit Migrationsgeschichte voranzutreiben und Angebote zu realisieren. Der Verein soll jedem eine Chance bieten, sich politisch zu partizipieren und in die Gesellschaft einzubringen.

Diesbezüglich organisieren wir als Kreis Dithmarschen in Kooperation mit dem Projekt ,,Souverän IQ Netzwerk" einen Workshop für die Gründung eines Vereins.

Wir laden sehr herzlich alle Menschen mit Migrationsgeschichte ein.

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir gerne zur Verfügung: 


Telefon.: 0481 974812
E-Mail>>
290 pixel image width

Fachkräftemangel im Gesundheitswesen – gibt es ihn tatsächlich?

Das IQ Netzwerk Schleswig-Holstein möchte dieser Frage nachgehen und lädt herzlich zu der Fachveranstaltung „Fachkräftemangel im Gesundheitswesen“ ein.

An der Veranstaltung nehmen relevante Arbeitsmarktsakteur*innen, Vertreter*innen aus Ministerien, staatlichen Institutionen, Tätige aus Gesundheitseinrichtungen und Beratungsstellen, Vertreter*innen der Arbeitnehmenden, Migrant*innenorganisationen teil.

 

Wann? Am Mittwoch, den 8. Juni 2022,
09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ort: Hotel Kieler Kaufmann,
Niemannsweg 102
Kiel



Anmeldung>>
600 pixels wide image
Ansprechpartner*innen:

Marie Lüpke
Koordinatorin für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe
Telefon.: 0481  974840
E-Mail>>

Jan Rademann und Danica Fröhlich
Projekt „ Westküste Ahoi! 2.0 - Vernetzung solidarischer Flüchtlingshilfe im ländlichen Raum“
Telefon.: 0431 55681357 
E-Mail>>

Anmeldung hier>>

600 pixels wide image

 Rotary Club hilft Schwimmen!


Wir möchten Sie aufmerksam machen auf das Angebot des Rotary Heide für Schwimmkursen.

DU MÖCHTEST DABEI SEIN?
DANN SCHICK UNS EINE E-MAIL ODER RUF UNS AN!

WOULD YOU LIKE TO BE THERE?
THEN SEND US AN EMAIL OR GIVE US A CALL!

ТЫ ХОЧЕШЬ К НАМ ПРИСОЕДИНИТЬСЯ?
ТОГДА НАПИШИ НАМ НА ЭЛЕКТРОННУЮ ПОЧТУ ИЛИ
ПОЗВОНИ!

SEN DE KATILMAK İSTİYORSUN?
O ZAMAN BİZE BİR MAİL GÖNDER VEYA BİZE
TELEFON ET!

Rotary Club Heide

E-Mail>>
Telefon.: 0481 785271


600 pixels wide image
Weitere Informationen finden Sie hier>>
Termine - Diversity Kalender 2022 :
1. Juni        Internationaler Kindertag
5. Juni       
Pfingsten
20. Juni     
Weltflüchtlingstag

09. Juli      
Operfest, islamisch
30. Juli      
Islamisches Neujahr           
 
               
 

290 pixel image width
Team Integration & Teilhabe
Wir stehen Ihnen persönlich als AnsprechpartnerInnen in 10 Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Georgisch, Italienisch, Mingrelisch, Polnisch, Russisch und Spanisch.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir realisieren auch gerne nach Absprache einen digitalen Austausch (Online-Meeting) mit Ihnen.

Die einzelnen Kontakte finden Sie auch auf unserer Website.
Hier können Sie sich direkt für den wöchentlichen Newsletter anmelden>>
Folgen SIe uns auf Social Media
facebook instagram youtube
Kreis Dithmarschen - Fachdienst Hilfen im Übergang
Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe
Landvogt-Johannsen-Straße 11
25746 Heide
Telefon.: 0481 974810
E-Mail: integration@dithmarschen.de
www.integration-dithmarschen.de
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.